Workshops

 

Workshop 1

Montag, 22. April 2013 / 9:00 –12.00 Uhr

MIT DEM TALENTKOMPASS NRW BERUFLICHE PERSPEKTIVEN ENTWICKELN

Sie wollen sich beruflich verändern? Der TalentKompass NRW unterstützt Sie dabei. Mit ihm verschaffen Sie sich Klarheit darüber, was Ihnen beruflich wirklich wichtig ist.

mehr Informationen

Workshop 2

Montag, 22. April 2012 / 9:00–12:00 Uhr

Stimmbildung, Atemtechnik, Rhetorik

Über den Erfolg in Gesprächen und Verhandlungen entscheidet nicht allein was gesagt wird, sondern wie es gesagt wird. Stimme transportiert mehr als Sprache.

mehr Informationen

Workshop 3

Montag, 22. April 2013 / 9:00–12:00 Uhr

LANDSCHAFTSMALEREI

In diesem Workshop laden wir dazu ein, farbige oder zeichnerische Skizzen „nach der Natur“ (Fotografien) anzufertigen. Wir werden versuchen, die sich ergebenden Licht- und Farbstimmungen zu erfassen und in ihrer Veränderung zu beobachten.

mehr Informationen

Workshop 4

Montag, 22. April 2013 / 9:00–11:00 Uhr

ZUMBA TANZFITNESS

ZUMBA ist ein lateinamerikanisch inspiriertes Tanz-Fitness Workout, das sich aus lateinamerikanischer und internationaler Musik und Tanzbewegungen zusammensetzt – ein dynamisches, begeisterndes und effektives Fitness-System!

mehr Informationen

Workshop 5

Montag, 22. April 2012 / 09:00–12:00 Uhr

MUTTERLEICHT DURCHS LEBEN 

Bist Du glücklich und zufrieden und führst ein „mutterleichtes“ Leben?

mehr Informationen

Workshop 6

Montag, 22. April 2013 / 09:00–12:00 Uhr

TANZT … VOR ALLEM AUS DER REIHE – IMPROVISATION UND TANZTHEATER 

Wohltuende Übungen für Atmung und Stimme sowie Stimmbildung bereiten uns vor. Erfahrenes wird dann in Tanzimprovisationen eingehen. Hier gibt es keine festgelegten Choreographien, die getanzt werden, kein Richtig oder Falsch.

mehr Informationen

Workshop 7

Montag, 22. April 2013 / 13:00–16:00 Uhr

LIFE-LOVE-PLANNING

Sind Sie auf der Suche nach einem Partner und lernen nie den Richtigen kennen?

mehr Informationen

Workshop 8

Montag, 22. April 2013 / 13:00–16:00 Uhr

ZEIT- UND SELBSTMANAGEMENT IM ELEKTRONISCHEN ZEITALTER

Die Fülle der täglichen Aufgaben und Anforderungen, gerade im elektronischen Zeitalter, übersteigt die persönliche Belastungsgrenze. Um dies zu bewältigen, bedarf es eines bewussten Umgangs mit der zur Verfügung stehenden Zeit sowie der persönlichen Arbeitstechniken.

mehr Informationen

Workshop 9

Montag, 22. April 2013 / 13.00 – 16.00 Uhr

MEHR FRAUEN FÜR UNSERE STADT

Wir möchten Sie ermutigen und befähigen, Ihre Anliegen und Ihr Potential in politische Gremien und in der Öffentlichkeit einzubringen. Ziel ist es, mehr Frauen in Entscheidungsfunktionen zu bringen und sie auf ihrem Weg in die Politik zu unterstützen.

mehr Informationen

Workshop 10

Montag, 22. April 2013 / 17.00 – 20.00 Uhr

MIT LU JONG IN FLUSS KOMMEN

Lu Jong – Lu heißt „Körper“, Jong „Schulung“ – ist eine mehr als 8000 Jahre alte tibetische Bewegungslehre. Lu Jong besteht aus 23 ganz einfachen Körperbewegungen.

mehr Informationen

Workshop 11

Dienstag, 23. April 2013 / 9:00–12:00 Uhr

WERBUNG IN EIGENER SACHE: SCHRITT FÜR SCHRITT ZUR OPTIMIERTEN BEWERBUNG

Um es gleich zu sagen: Die „richtige“ Bewerbung gibt es genauso wenig wie die „falsche“ Bewerbung. Aber es gibt einige Regeln, die beachtet werden sollten und einige Dinge, die (fast) jede optimieren kann.

mehr Informationen

Workshop 12

Dienstag, 23. April 2013 / 9:00–12:00 Uhr

EINFACH, ABER RAFFINIERT – EXPERIMENTELLE BUCHBINDUNGEN 

Aus einem Blatt Papier entsteht ein kleines Buchobjekt – nur durch Faltungen und Einschnitte. Auch ohne komplizierte Buchbindetechniken lassen sich raffinierte Hefte und Faltbücher entwickeln, die Raum bieten für die weitere Gestaltung mit Text, Malerei oder Zeichnung.

mehr Informationen

Workshop 13

Dienstag, 23. April 2013 / 9:00–12:00 Uhr

SHIATSU-MASSAGE FÜR RÜCKEN UND FÜSSE

Shiatsu ist eine aus dem fernöstlichen Raum stammende Sonderform der Akupressurmassage, deren Ziel es ist, die Lebensenergie wieder ins Fließen zu bringen.

mehr Informationen

Workshop 14

Dienstag, 23. April 2013 / 13:00–16:00 Uhr

PSYCHOGRAFIE – SICH SELBST UND ANDERE BESSER VERSTEHEN 

Warum verstehen wir uns mit manchen Menschen auf Anhieb, mit anderen jedoch nur sehr schwer oder gar nicht? Woran liegt es, dass uns manche Dinge ganz leicht fallen, während andere uns enorm schwierig vorkommen?

mehr Informationen

Workshop 15

Dienstag, 23. April 2013 / 13:00–16:00 Uhr

MIT LIFE/WORK-PLANNING BERUFLICH NEUE WEGE ENTDECKEN

Die Suche nach den ganz eigenen beruflichen Herzenswünschen steht im Mittelpunkt von LWP. Wir betrachten weniger das „Außen“ (Arbeitsmarkt, Stellenanzeigen), sondern beschäftigen uns intensiv mit unserem „Innen“ und dem, was uns „packt“ und wo unsere beruflichen Leidenschaften aufblühen.

mehr Informationen

Workshop 16

Dienstag, 23. April 2013 / 13:00–16:00 Uhr

TEXTILE KUNST

Die textile Kunst wird meist schnell in die Schublade Frauenkunst verortet und findet wenig Beachtung; dabei stellt sie ein unglaublich inspirierendes und reichhaltiges Potential dar, das es zu entdecken gibt.

mehr Informationen

Workshop 17

Dienstag, 23. April 2013 / 13:00 – 16:00 Uhr

STARKE MÜTTER – AN DER PUBERTÄT WACHSEN

Um den Stürmen der Pubertät standhalten zu können, bedarf es neben der inneren Stärke und Gelassenheit auch den Mut zur Konfrontation.

mehr Informationen

Workshop 18

Dienstag, 23. April 2013 / 17:00 – 20:00 Uhr 

ARBEITEN IM TEAM – TEAMTYPEN SCHÄTZEN LERNEN

Aus manchem belehrenden Kollegen spricht gerade die in ihre Regeln verliebte Mutter und aus der jammernden Kollegin das kleine Kind.

mehr Informationen

Workshop 19

Dienstag, 23. April 2013 / 17:00 – 20:00 Uhr

AUF DEN SPUREN WILLENSSTARKER FRAUEN – EINE SPANNENDE LITERATURREISE

Dieser Workshop entführt Sie in die Welt starker Frauen, die der unbedingte Wille zum Wissen eint. Über literarische Kostproben lernen Sie facettenreiche Persönlichkeiten kennen.

mehr Informationen

Workshop 20

Dienstag, 23. April 2013 / 17:00–20:00 Uhr

EINFACH, ABER RAFFINIERT – EXPERIMENTELLE BUCHBINDUNGEN

Aus einem Blatt Papier entsteht ein kleines Buchobjekt – nur durch Faltungen und Einschnitte. Auch ohne komplizierte Buchbindetechniken lassen sich raffinierte Hefte und Faltbücher entwickeln, die Raum bieten für die weitere Gestaltung mit Text, Malerei oder Zeichnung.

mehr Informationen

Workshop 21

Dienstag, 23. April 2013 / 17:00 – 20:00 Uhr

WECHSELJAHRE

Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Schlaflosigkeit oder depressive Verstimmungen sind typische „Nebenwirkungen“ der Wechseljahre.

mehr Informationen

Workshop 22

Dienstag, 23. April 2013 / 17:00 – 20:00 Uhr

SELBSTFÜRSORGE 

Der Workshop richtet sich an all jene Frauen, die den Impuls, in ihrem Alltag etwas verändern zu wollen, in sich verspüren.

mehr Informationen

Workshop 23

Dienstag, 23. April 2013 / 19.00 – 20.30 Uhr

FAHRRADREPARATUR – SELBST IST DIE FRAU!

Um es gleich vorweg zu sagen: Die „richtige“ Bewerbung gibt es genauso wenig wie die falsche „Bewerbung“. Aber es gibt einige Regeln, die beachtet werden sollten und einige Dinge, die (fast) jede optimieren kann.

mehr Informationen

Workshop 24

Mittwoch, 24. April 2013 / 9.00 – 12.00 Uhr

KONFLIKTE IN DER ARBEITSWELT: UND WAS MACHEN SIE DARAUS?

Hat sich Ihr „bewährtes“ Verhalten in manchen Konflikten noch immer nicht bewährt?

mehr Informationen

Workshop 25

Mittwoch, 24. April 2013 / 9.00 – 12.00 Uhr

KREATIVES SCHREIBEN 

Kreatives Schreiben, was macht man da? In diesem Workshop legen wir Ihr literarisches Potential frei und entwickeln es weiter.

mehr Informationen

Workshop 26

Mittwoch, 24. April 2013 / 9.00 – 12.00 Uhr

MIT YOGA ATMEN SIE AUF!

Erfahren Sie hier, wie Sie im stressigen Alltag mit Hilfe von speziellen Atem- und Yoga-Übungen wirksam „auftanken“ und neue Kräfte schöpfen können!

mehr Informationen

Workshop 27

Mittwoch, 24. April 2013 / 13.00 – 16.00 Uhr 

WERTSCHÄTZENDE KOMMUNIKATION

Immer mehr Frauen sind von der Demenz eines Familienmitgliedes betroffen. Was bedeutet „Demenz“? Wie einschneidend können die Veränderungen sein, die auf Familien zukommen?

mehr Informationen

Workshop 28 

Mittwoch, 24. April 2013 / 13.00 – 16.00 Uhr

KINDER ANGEMESSEN SCHULISCH FÖRDERN UND FORDERN – EIN BALANCEAKT 

Lernen ist gebunden an die individuelle Persönlichkeit mit ihren kognitiven Voraussetzungen und umweltbedingten Erfahrungen. Es basiert auf sensomotorischen Fertigkeiten und folgt allgemeinen menschlichen Entwicklungsprinzipien.

mehr Informationen

Workshop 29

Mittwoch, 24. April 2013 / 13.00 – 16.00 Uhr

EVERYBODY´S DARLING – EVERYBODY´S DEPP!

Ein NEIN setzt Grenzen. Klare Grenzen sind „not“-wendig in allen Lebensbereichen.

mehr Informationen

Workshop 30

Mittwoch, 24. April 2013 / 13.00 – 16.00 Uhr

ZEIT FÜR NEUE WEGE 

„Ich wollte schon immer lernen …!“ – „Jetzt suche ich aber endlich das Bildungsangebot, das mich beruflich weiterbringt!“ – „Was kann ich überhaupt und wo kann ich mich weiterentwickeln?“

mehr Informationen

Workshop 31

Mittwoch, 24. April 2013 / 18.30 – 20.00 Uhr

DER BECKENBODEN, DIE UNBEKANNTE STÜTZE IN UNSERER MITTE

Ich kann nur das trainieren, von dem ich eine bildliche Vorstellung habe. Lernen Sie Ihre Beckenmuskulatur kennen und nutzen Sie diese Kraft im Alltag und beim Sport.

mehr Informationen

Workshop 32

Mittwoch, 24. April 2013 / 17.00 – 20.00 Uhr

FACEBOOK – ERSTELLUNG EINES EIGENEN PROFILS 

Während Eltern, Datenschützer, Pädagogen und Pädagoginnen noch diskutieren, gehört Facebook für ganze Generationen und Gesellschaftsgruppen bereits zum Alltag.

mehr Informationen

Workshop 33

Mittwoch, 24. April 2013 / 17.00 – 20.00 Uhr

MEINE INNEREN ANTREIBER 

Termin, Termine, Termine, … Versuchen Sie es allen recht zu machen? Nimmt Ihr Beruf, Ihre Familie, Sie zeitlich immer mehr in Anspruch und erzeugt Ihr Privatleben zusätzlichen Druck?

mehr Informationen

Workshop 34 

Donnerstag, 25. April 2013 / 9.00 – 12.00 Uhr

KUNDENAKQUISE DURCH AUTHENTISCHES NETZWERKEN

Über den Erfolg in Gesprächen und Verhandlungen entscheidet nicht allein was gesagt wird, sondern wie es gesagt wird.

mehr Informationen

Workshop 35

Donnerstag, 25. April 2013 / 9.00 – 12.00 Uhr

SCHMUCK AUS FILZ

Wunderschöne zarte Blüten und bunte Filzperlen werden aus feinster Filzwolle, Wasser und Seife hergestellt.

mehr Informationen

Workshop 36

Donnerstag, 25. April 2013 / 9:00 – 12:00 Uhr

VERHANDLUNGSTRAINING

Frauen möchten viel erreichen! Ziele, Forderungen und Wünsche zu formulieren und einzufordern fällt jedoch oft schwer. In dem Workshop gibt es konkrete Verhandlungstipps und Hinweise zu typischen „Verhandlungsfallen“.

mehr Informationen

Workshop 37

Donnerstag, 25. April 2013 / 9.00 – 12.00 Uhr

50+ / WOMENS‘ FIT

Sport und Bewegung werden im Alter immer wichtiger. Sport soll aber auch Spaß und Spiel bedeuten.

mehr Informationen

Workshop 38

Donnerstag, 25. April 2013 / 13.00 – 16.00 Uhr

FRAUEN UND FINANZEN

In Finanzfragen wünschen sich Frauen einen anderen Beratungsansatz als Männer.

mehr Informationen

Workshop 39

Donnerstag, 25. April 2013 / 13.00 – 16.00 Uhr

ALTERSRENTE VON FRAUEN

Familie und Beruf – das ist eine Herausforderung, welche die Frauen in unserer Gesellschaft meistern müssen. Sie sind häufig nicht in der Lage, Vollzeit zu arbeiten oder haben lange Unterbrechungen in ihrem beruflichen Werdegang.

mehr Informationen

Workshop 40

Donnerstag, 25. April 2013 / 13.00 – 16.00 Uhr

SKULPTUREN DES ALLTAGS

Mit Hilfe von darstellender Methoden und der „Lösungsorientierten Beratung“ können Sie sich Ihre beruflichen Situationen auf die Bühne holen und von allen Seiten intensiv betrachten.

mehr Informationen

Workshop 41

Donnerstag, 25. April 2013 / 17:00 – 20:00 Uhr

(SELBST-)PRÄSENTATIONEN FÜR BEWERBUNG UND BERUF 

Präsentationen vor Publikum, z.B. der eigenen Person, in Arbeitskontexten, bei Vorstellungsgesprächen oder im Assessment Center sind eine Herausforderung.

mehr Informationen

Workshop 42

Donnerstag, 25. April 2013 / 17.00 – 19.00 Uhr

SELBST-COACHING FÜR FRAUEN

Coaching – was ist das eigentlich genau? Schnuppern Sie hinein in gängige Methoden des Selbst-Coachings.

mehr Informationen

Workshop 43

Donnerstag, 25. April 2013 / 17:00 – 20:00 Uhr

RUCKZUCK EINE EIGENE HOMEPAGE

Ob Sie als Unternehmerin Ihr Angebot im Internet präsentieren wollen, eine Vereinshomepage planen oder einfach Spaß daran haben, Ihr Hobby im Web zu präsentieren – mit dem Baukastensystem Jimdo erstellen Sie im Handumdrehen eine eigene Homepage.

mehr Informationen

Workshop 44

Donnerstag, 25. April 2013 / 19:00 – 20:30 Uhr

FAHRRADREPARATUR – SELBST IST DIE FRAU!

In diesem Workshop bekommen radbegeisterte Teilnehmerinnen Tipps und Anleitungen über Fahrradpflege und Wartung.

mehr Informationen

Workshop 45

Freitag, 26. April 2013 / 09.00 – 12:00 Uhr

NIE MEHR UNTER WERT! SELBSTBEWUSSTSEIN KANN MAN LERNEN

Wer selbstbewusst ist, dem fällt vieles im Leben leichter. Bei Gesprächen mit dem Vorgesetzten oder bei Bewerbungen, beim Flirten und in vielen anderen Situationen hilft uns ein gesundes Selbstbewusstsein.

mehr Informationen

Workshop 46

Freitag, 26. April 2013 / 9:00 – 12:00 Uhr

OBJEKTE AUS DRAHT UND PAPIER

In dem Workshop wird Ihnen gezeigt, wie Sie nur mit Hand und Zange phantasievolle Menschen- oder Tierfiguren formen können.

mehr Informationen

Workshop 47

Freitag, 26. April 2013 / 10.00 – 12.00 Uhr

ZUMBA

Zumba verbindet lateinamerikanische Rhythmen wie Salsa, Merengue, Son, Mambo, Rumba, Cumba, Flamenco mit Tanzschritten zu einer Fitness ganz besonderer Art. Der Spaß an der Bewegung steht hier im Vordergrund.

mehr Informationen

Workshop 48

Freitag, 26. April 2013 / 13.00 – 16.00 Uhr

DER PAUSENKNOPF FÜR ZWISCHENDURCH

Entspannung, aber sofort! Geht das? Sie brauchen die Bereitschaft, sich selbst wenige Minuten Zeit und Aufmerksamkeit zu gönnen. Einfache, effektive Übungen aus dem Qigong und verwandten Entspannungsmethoden werden vorgestellt.

mehr Informationen

Workshop 49

Freitag, 26. April 2013 / 13.00 – 16.00 Uhr

MALWERKSTATT

In diesem Workshop laden wir dazu ein, mit unterschiedlichen Materialien wie Gips, Pigmente, Sand, Bindemittel und Schellack zu experimentieren.

mehr Informationen

Workshop 50

Freitag, 26. April 2013 / 17.00 – 20.00 Uhr

KEINE ANGST VOR EXCEL

Mit der Tabellenkalkulation können Sie Zahlen grafisch ansprechend darstellen. Berechnungen in Tabellen können Sie ganz einfach selbst erstellen und auf neue Zahlen übertragen.

mehr Informationen

Abschlußveranstaltung Frauenbildungswoche 2013

Wir laden alle Frauen aus der Frauenbildungswoche besonders zu dem Kabarett mit Barbara Kuster in das Eurogress Aachen ein. Bei der anschließenden Frauenparty können die Energien aus der Frauenbildungswoche bei Tanz und guten Gesprächen sprühen.

mehr Informationen