© 2017

 

Euregionale Vernetzung nimmt Fahrt auf

Zum dritten Mal trafen sich die Verantwortlichen aus Frauenverbänden in Deutschland, Niederlande und Belgien auf Initiative des Frauennetzwerkes StädteRegion Aachen, um gemeinsame Aktivitäten zu planen. Nach einem intensiven Austausch über lokalen Spezifika der einzelnen Verbände, waren sich die Frauen schnell einig darüber, das eine Vernetzung sinnvoll ist.

Ein erster Schritt ist die Kooperation im Rahmen der Frauenbildungswoche, die für Frauen aus der Euregio geöffnet wird. Ein erstes Angebot findet in Eupen statt und soll im kommenden Jahr intensiviert werden. 

 

Eine gemeinsame Fragestellung ist die Sicherung der Errungenschaften der Gleichstellung von Frauen für die junge Generation. Die Nachwuchsförderung und der Wissenstransfer ist dabei ein gemeinsames Anliegen für das es in den Ländern unterschiedliche Expertisen gibt, die ausgetauscht werden sollen.

 

 euregiofrauen.jpg

Foto v.l.n.r.: Nicole de Palmenaer, Birgitt van Megeren, Nicole Faesen, Renate Wallraff, Marion Vreuls, Daniela Nüchtern , Ann-Katrin Steibert, Andrea von den Driescher, Sibylle Keupen.

 

Als erste gemeinsames Projekt soll ein Wahlaufruf zur Europawahl 2019 herausgegeben werden, der alle Frauen unter dem Motto „Gehen Sie wählen“ auffordert Parteien zu wählen, die für ein solidarisches und gleichberechtigtes Europa eintreten.

 

Sibylle Keupen

 

 

 

 

 

zur Übersicht