© 2017

 

Dokumentation

Zum 25-jährigen Bestehen des Frauennetzwerkes Aachen haben sich engagierte Frauen zusammengetan, um die Erfolgsgeschichte der Frauenbewegung in Aachen sichtbar zu machen. Im Frauennetzwerk sind seit 1993 über 50 Frauenorganisationen und Vertreterinnen verschiedener Institutionen zusammengeschlossen ganz nach dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“. Ihnen allen ist das Ziel gemeinsam, Frauen in allen Lebensbereichen durch ein gemeinsames arbeiten von und für Frauen zu fördern. Das Frauennetzwerk sieht sich als Lobbyverein, der die Anliegen von Frauen nach vorne bringen will. Denn: Ohne Information, Bildung und einer sinnvollen Vernetzung sind Unabhängigkeit und Gleichberechtigung für Frauen nicht möglich.

 

Wer ist dabei?

Sprecherin: Sibylle Keupen
Bleiberger Fabrik, Aachen

 

Marlies Diepelt
SPD/Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF)

 

Elisabeth Gatzemeier
IN VIA Aachen Kath. Mädchensozialarbeit e.V.

 

Andrea Hilger
Agentur für Arbeit Aachen -Düren

 

Marion Moss
stellv. Frauenbeauftragte RWTH Aachen a.D.

 

Melanie Seufferth
Bündnis 90/Die Grünen

 

Silke Tamm-Kanj
Gleichstellungsbeauftragte Stadt Würselen

 

Ziel/Kernauftrag der Projektgruppe

Im Sommer 2017 fand im Rahmen einer Mitgliederversammlung die Auftaktveranstaltung zur Dokumentation der Geschichte statt. In vielen Zusammenkünften wurde die narrative Rekonstruktion der Geschichte zusammengetragen. Das Frauennetzwerk kann zurückblicken auf eine Reihe von Erfolgen, die zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit für Frauenfragen beigetragen haben. Das Netzwerk hat überparteiliche Bündnisse geschlossen und ausgebaut. Es ist die fachliche Partnerin vor Ort und hat die Zusammenarbeit mit Politik und Verwaltung ausgebaut. Mit ihrem Engagement haben die Frauen in den letzten Jahren eine wichtige Basis für die Gleichberechtigung in Aachen gelegt. Heute ist das Frauennetzwerk zu einer festen Größe der Aachener Institutionen Landschaft geworden. Im Laufe der Zeit haben sich die Themen gewandelt. Nicht so die Relevanz des Netzwerkes. Denn nach wie vor gibt es viele Herausforderungen zu bewältigen.

 

Umsetzung des Ziels:

1987 Erste Frauenbeauftragte der Stadt Aachen

 

1989 Frauenfördergesetz in NRW

 

1993 Konstituierende Sitzung des Frauennetzwerkes in Aachen (Haus Löwenstein)

 

1994 Gründung von ersten thematischen Fachausschüssen:
Öffentlichkeitsarbeit, Frau und Wirtschaft, Frauenperspektiven und Benachteiligungen, Gewalt gegen Frauen, Stadtplanung.

 

1995 Gründung von weiteren Fachausschüssen:
Veranstaltungsplanung Frauenmesse, Gewerbehof für Frauen, Teilzeitarbeit, Frauenförderung in Betrieben.

 

1995 Handbuch „Frauen in Aachen“
1995 Verabschiedung des ersten Frauenförderplans der Stadt Aachen

 

1997 Erste von insgesamt fünf Frauenmessen (fam) in Aachen

 

1995 50. jähriges Jubiläum des Frauenausschusses

 

2002 Institutionelle Absicherung durch Vereinsgründung

 

2005 Zusammenführung des Frauenausschusses (60. Geburtstag) und Frauennetzwerk e.V.

 

2008 Gründung Fachausschuss “Aachen pro Quote – Mehr Frauen in Führungspositionen”

 

2009 Erste von bis heute zehn Frauenbildungswochen
2009 Erweiterung des Frauennetzwerkes Aachen e.V. auf die StädteRegion Aachen
2009 Gründung Fachausschuss “Prostitution”

 

2010 Gründung “Junge Gruppe“

 

2011 Gründung Fachausschuss „Forum E“

 

2016 Gründung des Fachausschusses “Arbeit”

 

2017 Gründung Fachausschuss „Interkulturelle Öffnung“

 

Was macht besonders Spaß?

Frauengeschichte verschwindet immer noch hinter der allgemeinen Geschichtsschreibung, die durch berühmten Männern dominiert ist, deshalb ist es wichtig die eigene Geschichtsschreibung in die Hand zu nehmen und die Errungenschaften der Frauen in den letzten Jahrzehnten für die nächsten Generationen zu sichern.

 

Nächstes Ziel?

Für das Jubiläum 25 Jahre Frauennetzwerk soll eine Dokumentation und Ausstellung erarbeitet werden, die ab dem 30.10.2018 in den Räumen der Sparkasse am Friedrich-Wilhelm-Platz gezeigt werden soll.

 

Was zeichnet die Gruppe aus?

Frauen aus den letzten 25 Jahren haben sich zusammengefunden, um die Geschichte narrativ zusammenzutragen und zu sichern. Dies geschieht mit viel Begeisterung und schönen Geschichten zu den Meilensteinen des Netzwerkes und deren Erfolgen in der Frage der Gleichstellung von Männern und Frauen in allen gesellschaftlichen Bereichen in der StädteRegion Aachen.

 

Siehe auch FRAUENBILDUNGSWOCHE 

 

zur Übersicht