© 2017

 

Equal Pay Day 2017

Noch immer erwirtschaften Frauen durchschnittlich 21% weniger Lohn und Gehalt als Männer – für gleiche oder gleichwertige Arbeit. Das ist die Realität für erwerbstätige Frauen in Deutschland. Damit ist die Entgeltlücke hierzulande nahezu konstant und größer als in den meisten EU-Ländern. Auch wenn Frauen genauso viel und genauso gut arbeiten wie ihre männlichen Kollegen, ihr durchschnittliches Entgelt ist deutlich geringer: Das muss sich ändern!

 

Der Equal Pay Day wird jedes Jahr genutzt um auf die anhaltende Entgeltlücke aufmerksam zu machen. In diesem Jahr fällt er auf den 18. März - bis zu diesem Tag arbeiten Frauen rechnerisch umsonst, also ohne Vergütung.
Damit sich daran etwas ändert, engagieren wir uns als Frauennetzwerk mit einer kreativen Aktionen vor dem Super C. Wir wollen junge Menschen, insbesondere junge Frauen für das Thema Entgeltungleichheit sensibilisieren und mit ihnen über ihre bisherigen Erfahrungen diskutieren.
Um mit den Studierenden ins Gespräch zu kommen, werden wir u.a. eine Bodenzeitung auslegen. Wer uns unterstützen und sich mit den jungen Menschen austauschen möchte, ist herzlich eingeladen am Donnerstag, den 16.03.2017 zwischen 12:00 und 14:00 auf den Vorplatz des Super C, Templergraben 57 vorbeizukommen. Die Aktion findet in Kooperation mit dem Gleichstellungsprojekt des AStA der RWTH statt.

 

 epd DSCN0450.JPG

 

epd IMG-20170316-WA0002.jpg

 

epd IMG-20170316-WA0013.jpg

 

zur Übersicht