© 2017

 

Stellungnahme Prostitution und Frauenhandel zum Kabinettsbeschluss zum neuen Prostitutionsgesetz

Nach jahrelangem Hin und Her haben sich CDU und SPD auf eine Gesetzesreform geeinigt, die

Prostituierte besser vor Ausbeutung schützen soll. Ein wichtiges Ziel ist es, Zwangsprostituierten zu erschweren. Freier von Zwangsprostituierten müssen künftig mit Freiheitsstrafen von bis zu fünf Jahren rechnen.

mehr Informationen

Stellungnahme zur Prostitution in Aachen

Mit dem Prostitutionsgesetz 2002 wurde der Versuch zur Verbesserung der rechtlichen und sozialen Lage von Prostituierten unternommen. Die Erfahrungen der letzten Jahre haben jedoch gezeigt, dass Handlungsbedarf bei der Regulierung von Prostitution und bei ordnungsbehördlichen Kontrollmöglichkeiten besteht. Dies wird zurzeit für eine Gesetzesänderung auf Bundesebene diskutiert.

mehr Informationen

Positionspapier zum Thema „Frauen im Ehrenamt“

... des Frauennetzwerks der StädteRegion Aachen e.V. 

Ehrenamt ist ein gesellschaftstragendes Element mit innovativer Kraft, die häufig Entwicklungen angestoßen hat, die zu neuen Tätigkeitsfeldern und Projekten geführt haben.

mehr Informationen

Equal Pay Day

Stellungnahme des Frauennetzwerkes in der Städteregion Aachen und des BPW Aachen e. V.

mehr Informationen

Stellungnahme zur Nürnberger Resolution

Das FrauenNetzWerk in der Städteregion Aachen unterstützt die Forderungen der Nürnberger Resolution:

mehr Informationen